Travel Diary: From Las Vegas to Palm Springs

” Wollen wir wirklich da abbiegen? Das sieht ganz schön einsam aus.”

 “Ja eigentlich wollten wir das doch machen. Die Strecke soll viel schöner sein als über die Interstate.”

“OK dann bieg ich da jetzt ab. Wasser haben wir ja genug gekauft, für den Fall, dass wir liegen bleiben sollten.”

Und so fing einer der schönsten Tage unseres dreiwöchigen Roadtrips durch Kalifornien an…

Roadtrip von Las Vegas nach Palm Springs

Ihr fragt euch jetzt sicher was wir da angestellt haben. Nach unserem dritten Tag in Las Vegas sollte es für uns weiter gehen zur nächsten Station unseres Roadtrips – Palm Springs. Palm Springs liegt ca. 4 Autostunden von Las Vegas entfernt. Es gibt verschiedene Routen, um nach Palm Springs zu gelangen. Zum einen über die Interstate 15 und zum anderen über verschiedene Highways. Bei unserer Reiseplanung habe ich im Vorfeld zusammen mit meinem Freund verschiedene Routen recherchiert. Uns war schnell klar, dass wir nicht nur einfach von Station zu Station fahren wollen, sondern auf dem Weg dorthin die wunderschöne Landschaft Amerikas erleben wollten. Das richtige Roadtrip Feeling sollte aufkommen. Entspannt durchs Land fahren, mal hier und mal dort anhalten und ohne Hektik. Daher haben wir uns dazu entschieden über das National Mojave Preserve und den Joshua Tree National Park nach Palm Springs zu fahren.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass es eine der besten Entscheidungen war diese Route für unsere Reise zu wählen.

Fahrt durch die Mojave Wüste

Doch kommen wir nun zu unser eigentlichen Route. Wir sind relativ früh morgens in Las Vegas gestartet, um genügend Zeit für unsere kleine Abenteuerreise zu haben. Zunächst haben wir Las Vegas auf der Interstate 15 in Richtung Los Angeles verlassen. Nach gut einer Stunde kamen wir an der Ausfahrt 286 an, an der wir kurz zögerten, ob wir nun wirklich wie geplant fahren sollten. Es sah wirklich sehr einsam aus. Wir wollten aber unbedingt diese Route nehmen, also bogen wir ab in Richtung Einsamkeit.

An der Ausfahrt abgebogen, ging es dann über nicht immer ganz befestigte Straßen einmal quer durch die Mojave Wüste. Ich muss sagen, die Landschaft der Mojave Wüste ist wirklich unglaublich schön! Wir sind an schroffen Felsformationen vorbei gefahren, haben salzbedeckte Felder gesehen und einfach die endlose Weite dieser tollen Wüstenlandschaft genossen.

Joshua Tree National Park

Nachdem wir die Mojave Wüste durchquert haben, ging es weiter Richtung Joshua Tree National Park. Da wir aus Las Vegas kamen, sind wir im Norden des Parks gestartet und einmal bis zum südlichen Ende des Parks gefahren. Um den Park durchqueren zu können, zahlt man am Eingang eine Eintrittsgebühr von 25$.

Die Landschaft im Joshua Tree National Park ist unheimlich eindrucksvoll. Überall stehen die typischen Joshua Trees, die dem Park seinen Namen geben. Dazwischen tauchen immer wieder riesige glatte Felsen in der Landschaft auf, die diese fast ein wenig unwirklich erscheinen lassen. Einfach wunderschön! Ich hätte am liebsten alle 10min angehalten, um Fotos zu machen. Dann wären wir aber wahrscheinlich nicht mehr am gleichen Tag in Palm Springs angekommen. :) Am Ende des Parks haben wir noch bei den Teddy Bear Cholla Kakteen angehalten, bei denen sich ein Stopp auf jeden Fall lohnt.

Nach einer unfassbar schönen Tour durch die Mojave Wüste und den Joshua Tree National Park ging es dann weiter Richtung Palm Springs. Von unserem Aufenthalt in Palm Springs werde ich euch dann in meinem nächsten Travel-Post berichten.

Alles in Allem war es ein unheimlich toller Tag, an den ich mich noch lange erinnern werde. Ich bin froh, dass wir diese Route nach Palm Springs gewählt haben und würde es immer wieder so machen. Was seid ihr für ein Typ? Steht ihr auch auf Abenteuer und fahrt gerne mal andere Wege?

Travel
previous post
next post

You Might Also Like